Mitgliederversammlung

Zum zehnten Mal fand am 27.06.2017 unsere Mitgliederversammlung im Bürgerhaus Rot statt, sie war trotz des schwülen Wetters gut besucht. Unser Aufsichtsratsvorsitzender, Herr Klaus Herrmann, konnte neben den vielen Mitgliedern auch zahlreiche Ehrengäste aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft begrüßen. Die anwesenden Jubilare wurden von Herrn Herrmann besonders begrüßt und erhielten vom Vorstand eine Ehrenurkunde überreicht. Insgesamt konnten in diesem Jahr sieben Mitglieder die 40jährige, zwölf sogar die 50jährige Mitgliedschaft feiern.

Beim Bericht des Vorstandes gingen Herr Hanns Hub und Herr Bernd Heinl auf weitere Details zu den im Geschäftsbericht dargestellten, umfangreichen Aktivitäten der Genossenschaft und der diesjährigen Entwicklung ein. Die Ausgaben in den vorhandenen Bestand für Modernisierungen beliefen sich 2016 auf 6,7 Mio. €. In den letzten 10 Jahren waren es insgesamt 53,4 Mio. €, das entspricht rund 2.600 € je Wohnung – Jahr für Jahr! In 2016 wurden u. a. die Weilimdorfer Straße 24/1-4, die Bönnigheimer Straße 2+4, die Cheruskerstr. 39 und die Schwieberdinger Str. 53 modernisiert. Das umfangreiche Programm wird 2017 z. B. mit dem Ludwigsburger Block fortgesetzt. Die Anforderungen an das Bauen, die Auflagen der Verwaltung und die politischen Wünsche werden immer mehr, trotzdem ist die BGZ auch im Neubau sehr aktiv. In 2016 wurden die Frauenstegstraße 11+15 und Schozacher Straße 6-10 / Rotweg 44A-C bezogen. Herr Heinl ging weiter auf den aktuellen Neubau Tulpenapfelweg (im städtischen Programm „Mietwohnungen für mittlere Einkommensbezieher“) und die Planungen für den Ersatz des Stammheimer Blocks sowie den Bau weiterer Wohnungen in Freiberg ein. Selbst im Bauträgergeschäft können nun ernsthafte Planungen erfolgen: die Umlegung in Stammheim, Baugebiet Langenäcker/Wiesert, geht endlich voran. Eine Zahl dürfte den Mitgliedern besonders wichtig sein: trotz dieses seit Jahren umfangreichen Programms betrug die durchschnittliche monatliche Nutzungsgebühr zum 31.12.2016 lediglich 6,44 € je qm Wohnfläche.

Der Bericht des Aufsichtsrates und der Bericht über die gesetzliche Prüfung fielen wie gewohnt positiv aus, alle Berichte wurden von der Versammlung erfreut zur Kenntnis genommen. Der Jahresabschluss 2016 mit einem Bilanzgewinn von 1.690.581,25 € und einer Bilanzsumme von 71.323.444,54 € wurde von den Mitgliedern festgestellt. Beschlossen wurde die übliche Dividende in Höhe von 4 Prozent und eine weitere Stärkung der Rücklagen. Einstimmig entlastete die Mitgliederversammlung den Vorstand und den Aufsichtsrat für ihre geleistete Arbeit. Ebenfalls einstimmig erfolgte die Wiederwahl von Herrn Klaus Herrmann und Frau Heike Mössner für weitere drei Jahre in den Aufsichtsrat.

Weitere Tagespunkte waren nicht zu bearbeiten und Herr Herrmann konnte die informative Versammlung schließen.